Donnerstag, 30. Juni 2016

Begegnungen

28.06. - 30.06.3016
Warschau - Biala Podlaska                            1.304 km

"Have a good trip!" ruft der junge Mann zum Abschied. Er hatte uns radeln gesehen und ist ein paar Minuten neben uns her gefahren. Dabei haben wir uns durch das Autofenster unterhalten und so erfahren, dass er vor zwei Jahren von Polen nach Jerusalem geradelt ist. Respekt!

Blumenwiese

Montag, 27. Juni 2016

Theeeoooo, wir fahr'n nach Lodz

23.6. - 27.6.2016
Tschenstochau - Lodz - Warschau                        1.123 km

Dieser Song geht uns durch den Kopf, als wir in Richtung Lodz unterwegs sind.

Idyllischer See

Samstag, 25. Juni 2016

Krakau und Co.

17.6. - 22.6.2016
Auschwitz - Krakau - Tschenstochau                       834 km

"Geht um Mitternacht in Krakau spazieren, lasst die Stadt zu dieser späten Stunde auf euch wirken. Sie hat dann einen ganz besonderen Charme, wenn die Tagestouristen weg sind." Diesen Rat gab uns der freundliche Zimmervermieter in Auschwitz, als wir uns von ihm verabschiedeten.

Die Weichsel

Sonntag, 19. Juni 2016

Unglaublich...

...und unfassbar, was Menschen ihren Mitmenschen antun können. Zwischen 1,1 bis 1,6 Millionen Menschen ließen dort ihr Leben. Der Besuch in Auschwitz und in Birkenau ist bedrückend. Allein die schiere Größe der Anlagen, vor allem Birkenaus, erschaudert.

Auschwitz

Jeweils 600 bis 1000 Menschen mussten in 28 solcher Blocks "leben" 

Donnerstag, 16. Juni 2016

Polen : Deutschland

13.6. - 16.6.2016
Olomouc - Oświęcim                                           575 km

Das wird spannend werden, heute Abend! Bei der Fußball-EM spielt Deutschland gegen Polen. Und wir wollen uns das hier in Oświęcim anschauen. Seit gestern sind wir in Polen unterwegs und können beobachten, wie die Einheimischen bereits gespannt auf den Abend warten. Polnische Fahnen wehen an Autos, hängen an den Häusern oder auch schon mal am Gartenzaun.

Supermarkt in Polen

Sonntag, 12. Juni 2016

Ist drinnen alles draußen?

7.6. - 12.6.2016
Prag - Olomouc (Olmütz)                                327 km

Diese Frage kann man nur im schwäbischen Dialekt verstehen - und dann auch nur, wenn man den Zusammenhang kennt... Heute früh kam diese Frage von Pit, als wir unser Zelt abbauen wollten. Ich war eben heraus geklettert und nun sollte es ans Abbauen gehen. Und da sollte dann schon alles ausgeräumt sein!

Camp direkt am See

Montag, 6. Juni 2016

Es geht los...

Ja, morgen beginnt für uns der Ernst des Reiseradlerlebens - wir werden uns auf unsere Drahtesel schwingen und gen Osten radeln.

Prags Postkartenansicht