Dienstag, 7. Februar 2017

Das Haus in Montevideo

Kennt ihr diesen Film mit Heinz Rühmann und Ruth Leuwerik? "Das Haus in Montevideo" wurde 1963 von Helmut Käutner verfilmt. Wir kennen aus diesem Streifen nur Ausschnitte, dennoch kam er uns gleich in den Sinn, als wir uns zu einem Kurztrip nach Uruguay aufmachten.

Uruguay? Was wissen wir von diesem kleinen Land? Ehrlich gesagt nicht besonders viel. Die Hauptstadt heißt Montevideo und die Fußballnationalmannschaft gehört zu den erfolgreichen Teams bei Weltmeisterschaften. Das war's dann aber auch schon.



So sind wir schon gespannt darauf, was uns auf der anderen Seite des Rio de la Plata erwarten würde. Ein moderner Katamaran bringt uns in einer Stunde über den Fluss, der hier ca. 50 km breit ist. Und das ist noch relativ schmal, denn die breiteste Stelle seines Mündungstrichters misst stolze 220 km!

Abendstimmung am Fluss
Klar, in vier Tagen kann man kein Land umfassend kennenlernen, aber ein ersten Eindruck lässt sich durchaus gewinnen. Und der ist bei uns sehr positiv. Nach der quirligen argentinischen Metropole tut die gemächliche Ruhe in Colonia einfach nur gut. Dass es darüber hinaus auch noch eine UNESCO geschützte Altstadt zu sehen gibt, ist ein i-Tüpfelchen.

Rathaus Colonia
In Montevideo haben wir dann zwar kein Haus, aber ein modernes Appartement im achten Stock bietet uns eine gute Aussicht auf die Hauptstadt Uruguays. Auch hier spielt sich das Leben wesentlich ruhiger ab als wir es in Argentinien erlebt haben. Wir haben uns in dem kleinen Land jedenfalls rundum wohl gefühlt und lassen hier nun wie gewohnt noch ein paar Fotos "sprechen":

Montevideo
Radler in Montevideo
Strand in Montevideo
Leuchtturm Punta Brava
Wie aus einem Film
Palacio Salvo
Altstadt Montevideo




Abendhimmel in Colonia


Kommentare:

  1. Die Bilder (besonders auch von den Wasserfällen) sind mal wieder phantastisch!!! Beeindruckt bin ich natürlich auch von Eurem Fussballwissen - Günther Jauch wartet 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fußball ist hier für viele enorm wichtig. Gestern hat mein Friseur in Buenos Aires als erstes gefragt woher wir kommen. Als er Alemania hörte, nannte er sofort das 1:0 bei der Weltmeisterschaft. Ich erwähne dann noch die torreiche Niederlage der Brasilianer und schwupp di wupp strahlt das Gesicht der Argentinier noch mehr. :-) Übrigens: Du könntest hier überall ausdrucksstarken Tangotanz erlernen. ;-)

      Löschen
  2. Hoffe, die Freude des Friseurs hat sich in der Qualität der Frisur niedergeschlagen 😊😀😊

    AntwortenLöschen
  3. PLV ist hier bestens - echt. Aber Du hast Dich noch garnicht zum Tangointeresse geoutet ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. TANGO wäre schon meins, gehört eben der richtige Partner dazu :-). Liege aktuell erst mal flach (Fieber,Husten. ....),da ist an Tango leider gar nicht zu denken. .....

      Löschen
    2. Oh shit - dann rasch gute Besserung. Hoffentlich kein Dengue-Fieber!? :-))

      Löschen